Home > Blog > Reisen Costa Rica > Wann ist Ihre persönlich beste Reisezeit für Costa Rica?

Wann ist Ihre persönlich beste Reisezeit für Costa Rica?

Das mittelamerikanische Land Costa Rica liegt in den Tropen. Obwohl es nur eine Trockenzeit und eine Regenzeit gibt, gibt es im Land vier Regionen, die unterschiedliche klimatische Bedingungen aufweisen und diese voneinander unterscheiden. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Costa Rica zu entdecken und nur Sie wissen, was Ihnen am besten gefällt. Dieser Beitrag hilft Ihnen, die beste Reisezeit für Ihren idealen Urlaub in Costa Rica zu wählen.

Wie ist das Klima in Costa Rica?

Costa Rica ist bekannt für sein tropisches Klima mit zwei sehr unterschiedlichen Jahreszeiten: der trockenen und der feuchten. 

Die Temperaturen variieren je nach Jahreszeit. Während der Trockenzeit von Ende November bis April herrscht in Costa Rica im Landesinneren durchschnittlich eine Temperatur von 25 °C bis 30 °C. An den beiden Küsten ist es dann noch heißer. Die wärmsten Monate des Jahres in Costa Rica sind von Februar bis April. 

Während der Regenzeit von Mai bis November gibt es dagegen durchschnittlich höhere Niederschläge, niedrigere Temperaturen und eine höhere Luftfeuchtigkeit im ganzen Land. In diesen Monaten regnet es fast jeden Tag, aber nicht den ganzen Tag lang.

Während der Regenzeit sind weniger Touristen unterwegs, die Hotels, Nationalparks und Strände sind nicht so voll. Die Branche reagiert mit günstigeren Angeboten.

Doch ganz so einfach ist das Bild nicht. Das Land ist ebenfalls bekannt für seine vielen Mikroklima. Deswegen ist es wichtig, differenzierter in die verschiedenen Regionen zu schauen.

Reisetipps – Costa Rica Reisezeit je nach Reiseart

Die beste Zeit, um wilde Tiere zu beobachten

Costa Rica ist weltweit bekannt für seine atemberaubende Biodiversität. Im oft naturbelassenen Habitat können Sie Raubkatzen, Amphibien, Reptilien, Kleinsäuger, Insekten und Vögel beobachten.

Liebhaber von Vögeln kommen mit über 900 Vogel- und mehr als 50 Kolibriarten am besten während der Trockenzeit in Costa Rica zwischen Dezember und April auf ihre Kosten. 

Der Quetzal zeigt sich Ihnen besonders während seiner Paarungszeit zwischen März und Juni in Monteverde und zwischen November und April im gleichnamigen Nationalpark Los Quetzales im bergigen Kanton Dota. Dieser schönste Vogel der Welt ist definitiv eine Reise nach Costa Rica wert! 

Delfine und Orcas, Bryde- oder Grindwale können Sie vor allem in den Monaten August und September am Pazifik beobachten. Buckelwale hingegen können Sie zwischen Juli und November und dann wieder von Dezember bis März an der Pazifikküste antreffen. Die Nationalparks Ballena und Manuel Antonio, der Golf von Papagayo sowie die Halbinsel Osa im Süden sind dafür die besten Reiseziele. 

Die beste Reisezeit in Costa Rica, um Schildkröten zu beobachten, hängt von der Schildkrötenart und der Region ab.

Im Nationalpark Tortuguero an der nördlichen Karibikküste Costa Ricas können Sie von Juli bis Oktober beobachten, wie Leder-, Karett- oder Grüne Schildkröten am Strand ankommen oder schlüpfen und ihren Weg zurück ins Meer finden. Bevorzugen Sie es weniger touristisch in diesen Monaten, können Sie alternativ die Orte Barra de Parismina oder das ursprüngliche Barra de Pacuare nördlich von Limón besuchen. 

In der südlichen Karibik bietet sich das Naturschauspiel von März bis Juni, aber insbesondere in den Monaten April und Mai, und hier am besten im Naturschutzgebiet Gandoca Manzanillo. 

Am Nordpazifik hingegen sind dafür die besten Schildkröten-Monate im September und Oktober im Nationalpark Marino Las Baulas in Guanacaste bei Tamarindo. 

Von Januar bis März können Sie die massive Ankunft und das Schlüpfen der Lora-Schildkröte begleiten. Berühmt ist das nicht leicht zugängliche Naturschutzgebiet Refugio de Vida Silvestre Ostional auf der pazifischen Halbinsel Nicoya. In den sozialen Netzwerken werden zeitnah die Bewegungen der Schildkröten angekündigt. 

Während es eine optimale Reisezeit nach Reiseart gibt, lohnt es sich für andere Tierarten wie zum Beispiel Faultiere oder Affen, jederzeit nach Costa Rica zu reisen.

Die beste Jahreszeit für Aktivitäten rund ums Wasser 

Wasserfälle, Nationalparks und Strände können Sie zu jeder Jahreszeit besuchen. Während der Regenzeit regnet es nie den ganzen Tag lang. Doch die Boeden sind meist rutschiger oder schlammiger und erfordern daher mehr Umsicht beim Gehen.

Schnorcheln und Tauchen sollten Sie besser nicht während der Regenzeit. Die Meere sind dann aufgewühlt und die Sicht unter Wasser beeinträchtigt. Am Pazifik empfiehlt sich ein Besuch der drei küstennahen Inseln Caño, Catalina oder Tortuga von Dezember bis April. In der Karibik liegt der Schwerpunkt zwischen September und Oktober.

Surfen hingegen macht zwischen Mai und November an der Pazifikküste Costa Ricas am meisten Spaß. Zeitversetzt von November bis April bietet sich für Wellenliebhaber Puerto Viejo an der Karibikküste an.

Für Windsurfen eignen sich die starken und konstanten Winde in der pazifischen Bucht Salinas in Papagayo oder am Arenalsee zwischen Dezember und März.  

Planen Sie die Flüsse per Rafting, Tubing oder mit Kajaks zu erobern, ist die Regenzeit für dieses Abenteuer die beste Zeit. Im Pazifik und im Zentraltal empfiehlt sich diese Sportart insbesondere für die Monate Juli und August. Im September und Oktober können die Strömungen des Fluesse Savegre und Naranjo zu wild sein.

Flüsse wie Pacuare, Penas Blancas, Toro oder Reventazón Richtung Norden und an der Karibik Costa Ricas sind zwischen September und Oktober ebenfalls gut mit Wasser gefüllt, aber nicht so ungestüm wie ihre pazifischen Geschwister.

Die beste Zeit für die Berge und zum Wandern

Die beste Zeit für die Berge und zum Wandern

Entlang der Wanderwege kann man das ganze Jahr über Affen und Faultiere beobachten. Während der Trockenzeit ist das Wandern jedoch angenehmer und Sie können noch mehr Fauna in den Morgen- und Abendstunden beobachten. 

Geheimtipp: Die beste Reisezeit für San José ist Ende Dezember. Dann genießen die Einheimischen selbst ihre Strände und Berge und die Stadt ist leer. 

FAQs zu Costa Rica Reisezeit und die beste Optionen 

Wann ist es in Costa Rica kalt?

Die Temperaturen sind in den verschiedenen Regionen sehr unterschiedlich. Als Faustregel gelten jedoch die Monate September bis November als die kältesten Monate im Land.

Was ist die kälteste Provinz Costa Ricas?

Cerro de la Muerte, Berg des Todes übersetzt, ist einer der kältesten Punkte Costa Ricas und erreicht Temperaturen von bis zu -6 Grad °C. 

Was ist der heißeste Ort in Costa Rica?

Die höchsten Temperaturen wurden bisher in Palo Verde und Santa Cruz aufgezeichnet.

Wann ist die Nebensaison in Costa Rica?

Die Nebensaison dauert von April bis Juli und von September bis November. Dann ist es im ganzen Land wolkig, mit Ausnahme der Karibikküste, wo es dann sonniger ist.

Wann ist die beste Jahreszeit für Costa Rica für eine Reise?

Costa Rica beste Reisezeit hängt von ihrer bevorzugten Reiseart ab. In der Trockenzeit von Dezember sind die Landschaften noch schön grün und saftig. 

In welchen Monaten ist es am besten, nach Costa Rica zu reisen?

Januar, Februar, März und April sind trockene Monate. Outdoor-Aktivitäten sind dann besonders nachgefragt. 

Wann ist die beste Reisezeit für die Pazifikküste?

Von Januar bis März können Sie am Pazifik Delfine, Wale, Schildkröten beobachten und die traumhaften Strände von Guanacaste genießen.   

Wann ist die sicherste Jahreszeit zum Reisen in Costa Rica?

Costa Rica ist in der Trockenzeit in den Monaten Februar, März und April am bequemsten zu bereisen. Besuche entlegener Orte sind dann auch leichter, weil die Flüsse nicht so viel Wasser tragen. Es drohen keine Erdrutsche oder Überschwemmungen.

Welcher ist der meistbesuchte Strand in Costa Rica?

Jacó Beach ist nicht schön, aber einer der meistbesuchten Strände aufgrund seiner Nähe zu der Hauptstadt San José. 

Wann ist die teuerste Reisezeit für Costa Rica?

Die teuersten Reisemonate für Costa Rica sind Juli und August, vor und nach der Weihnachtszeit im Dezember und Anfang Januar sowie die Osterferien im März/April. Das erklärt sich dadurch, dass dann insbesondere Familien mit Kindern Urlaub haben und Reisen unternehmen können. Die hohe Nachfrage steuert die Preise von Flügen, Mietwagen, Hotels und Touren. Haben Sie nicht die Möglichkeit, die Hauptsaison zu vermeiden, empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung. Ein Besuch lohnt sich immer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert