playa-panama-guanacaste-liberia-costa-rica
Home > Blog > Reisen Costa Rica > Die 10 besten Strände in Guanacaste 2024

Die 10 besten Strände in Guanacaste 2024

Costa Rica hat insgesamt 1.290 km Küstenlinie. Jeder der 300 Strände des Landes hat seine eigenen Besonderheiten. Manchmal ist er schwarz, manchmal weiß, dann wieder braun und hauptsächlich vulkanischen Ursprungs. Besonders beliebt bei Urlaubern sind die Strände in Guanacaste, Costa Rica. Informieren Sie sich hier über die jeweiligen Vorzüge der pazifischen Strände Costa Ricas, für Ihre beste Urlaubsoption mit Freunden oder in der Familie.

Guanacaste liegt im Nordwesten des Landes an der Pazifikküste. Es ist im Norden von Nicaragua, im Osten von der Provinz Alajuela und im Südosten von der Provinz Puntarenas umgeben.

Die Region ist berühmt für ihren Rincon de la Vieja National Park, Wasserfällen, Thermalquellen, ihre außergewöhnliche Flora und Fauna und nicht zuletzt wegen ihrer tropischen Traumstrände und atemberaubenden Sonnenuntergängen. Mehr als 200 km Küste warten auf Sie mit ihrer einzigartigen Schönheit und transparentem Wasser.

Playa Naranjo

PLAYA NARANJO ADOBE

Besuchen wir die schönsten Strände von Guanacaste von Norden nach Süden. Beginnen wir mit einem Ort für Besucher, die einen echten Moment der Verbundenheit mit der Natur suchen, Playa Naranjo. Der Strand liegt in der Nähe des Nationalparks Santa Rosa. Unter Insidern wird er auch als „Perle des Golfo Papagayo“ bezeichnet.

Während die exklusive Halbinsel Papagayo bekannt ist für ihr luxuriöses Angebot, ist Playa Naranjo ein idyllischer Ort ohne Bebauung, ein Schutzgebiet mit üppiger Natur und einem reizvollen Badeplatz.

Der Weg ist hügelig, schwer zugänglich und nur mit einem Allradwagen möglich. Eine vorherige Online-Reservierung über die Website des Guanacaste Conservation Area ist erforderlich. Der Eintritt beträgt für ausländische Erwachsene 15 $, für Kinder von 2 bis 12 Jahren 5 $ pro Person.

Playa Panamá

playa-panama-guanacaste-liberia-costa-rica

Ein Strand mit sehr ruhigem Wasser ist Playa Panamá, ebenfalls im Golf von Papagayo. Er liegt in einer kleinen Bucht namens Snake Bay oder Culebra Bay, unweit vom internationalen Flughafen Liberia entfernt. Umrandet von tropischem Wald und Mangroven, zeichnet er sich durch sehr, sehr feinen Sand und transparentes Wasser aus.

Playas del Coco

playa-el-coco-guanacaste-liberia

Playas del Coco in Costa Rica ist sowohl für Einheimische als auch für internationale Besucher ein beliebter Strandort. Er liegt in bequemer Nähe zum Flughafen Liberia im Golf von Papagayo. Der dunkle Sandstrand erstreckt sich über 3 Kilometer. Dieses wachsende Küstendorf war jahrzehntelang für seine hervorragenden Angelmöglichkeiten bekannt. Inzwischen bietet es unzählige weitere sportliche Aktivitäten, viele Bars, Restaurants und Geschäfte. Schwimmen und Baden sind bei fast ganzjährig sanftem Wellengang ein wahres Vergnügen.

Playa Hermosa 

playa-hermosa-liberia-guanacaste-costa-rica

Playa Hermosa ist eine Wildlife Refuge und liegt nördlich von Playas del Coco. Die Strände sind nur eine kurze Autofahrt voneinander entfernt, sodass Sie sie während Ihres unterhaltsamen Urlaubs in Costa Rica problemlos beide besuchen können. Es handelt sich um einen ca 1,5km langen, ruhigen und entspannten Strand ohne viel Infrastruktur. Der Sand ist hellgrau, das Meer zeigt sich in einem wunderschönen Blau und viele Palmen und Feigenbäume entlang des Strandes spenden einen angenehmen Schatten vor der heißen Sonne.

Playa Flamingo

Playa Flamingo
Playa Flamingo – Costa Rica

Nach diesen schönsten Stränden am Nordpazifik wartet weiter südlich Playa Flamingo mit einem natürlichen Hafen, vielen Aktivitäten und der Ruhe des üppigen Grüns der umliegenden Berge auf Sie.

Der flauschig weiß Sand ist umgeben von einer Weltklasse-Marina, All-Inclusive-Resorts, Luxushotels und Luxusvillen im Besitz wohlhabender Rentner. Playa Flamingo ist ein sauberes, sicheres und gepflegtes Urlaubsziel ca. 60 Fahrminuten entfernt vom Flughafen Liberia.  

Playa Conchal

Playa Conchal Costa Rica

Ca. 5 km weit entfernt von Playa Flamingo liegt der einzigartige Muschelstrand Playa Conchal. Millionen winziger, von den Wellen glatt geschliffene rosa und weiße Muscheln reflektieren das Sonnenlicht auf blendende Weise an diesem Strand. Zwischen zwei Felsspitzen liegend, bietet Playa Conchal ruhiges, kristallklares Wasser, das sich hervorragend zum Schwimmen eignet. Um dorthin zu gelangen, muss man entweder vom angrenzenden Fischerdorf Playa Brasilito aus am Ufer entlang laufen oder Gast im Westin Golf Resort and Spa sein.

Playa Tamarindo

playa-tamarindo-liberia-guanacaste-costa-rica-1024x682

Wiederum weiter südlich liegt Playa Tamarindo, ein vor allem von nordamerikanischen Touristen sehr beliebter wunderschöner Strand mit fast weißem Sand. Seinen Namen verdankt er den zahlreichen Tamarindenbäumen, einer erfrischend-süsslichen Frucht.

Der einstmals verschlafene Ort hat sich inzwischen zu einer Kleinstadt mit vielen Einkaufsmöglichkeiten und aktiven Nachtleben gemausert. Kunsthandwerk oder Markenartikel, Mittelklassehotel oder Luxusresort, für jeden Geldbeutel ist etwas dabei.

Tamarindo bietet alle erdenklichen Aktivitäten an: Surfen, Windsurfen, Wasserski, Kajakfahren, Reiten, Sportfischen, Segeln, Tauchen, Schnorcheln, Ausflüge in die Mangroven. Bitte lassen Sie wegen der Strömungen immer Vorsicht walten. Sie können es natürlich auch ruhiger angehen lassen und einfach am Strand verweilen und dem bunten Treiben zuschauen. An einigen Stellen können Sie auch baden.

Das tropische und sehr sonnige Klima lädt zu jeder Jahreszeit ein. Zwischen Oktober und Januar können Sie mit etwas Glück zudem das Nisten der bis zu 2 Meter langen Baula-Schildkroeten im Parque Nacional Marino Las Baula beobachten.

Playa Grande

PLAYA GRANDE

In dieser Schutzzone liegt der öffentlich zugängliche Strand Playa Grande. Er ist ein ruhiger und entspannter Ort mit goldgelben Sand, vielen Restaurants, Hotels, kleinen Supermärkten und vielen Surfmöglichkeiten am Haupteingang.

Ein idealer Ort für Ökotourismus im Süden von Guanacaste ist die Halbinsel Nicoya. Bekannt für ihre unglaubliche Naturschönheit, ist Nicoya die Heimat einer Vielzahl von Wildtieren, darunter Affen, Reptilien und Vögel. Die Nicoya Halbinsel bietet für Abenteuerlustige zahlreiche Aktivitäten im Regenwald und Dschungel an und ist ein beliebtes Ziel für Surfer, da die hohen Wellen einige der besten Surfbedingungen in Costa Rica bieten.

Playa Samara

playa-samara-guanacaste-liberia-costa-rica

Playa Samara ist der bei nationalen und internationalen Besuchern beliebtester Strand an der Nordwestküste in Guanacaste, der südlichen Pazifikküste der Nicoya Peninsula. Spektakuläre Klippen, natürliche Pools und weißer Sand, umgeben von üppiger Vegetation, verzaubern die Touristen. Die Stadt hat eine entspannte Atmosphäre und die Menschen sind freundlich und einladend. Surfen, Angeln, Schwimmen, Sonnenbaden, Wandern, Vogelbeobachtung oder Yoga, alles was Ihr Herz begehrt ist dort möglich.

Playa Carrillo

Carrillo

Playa Carrillo südlich von Playa Samara ist ebenfalls bekannt für seine weißen Sandstrände und das kristallklare Wasser in Nicoya. Die unglaubliche Aussicht lädt zu ausgedehnten Spaziergängen in friedvoller Umgebung ein. Carrillo ist ein großartiger Strand sowohl unter Anfänger als auch für erfahrene Wellenreiter beliebt. Es gibt nur wenig Infrastruktur.

Zum Abschluss kommen wir zu dem großartigen Strand Santa Teresa. Mit wunderschönen weißen Sandstränden, warmem Wasser und Wellen, die Anfänger und Profis begeistern, hat sich der magische Ort zur Hochburg von Yoga- und Wellness-orientierten Menschen entwickelt. Anfangs noch auf der Durchreise suchen mittlerweile immer mehr Menschen eine feste Bleibe in Santa Teresa. Der immer noch vorhandene lokale Flair wird zunehmend von einer erstaunlichen Auswahl an internationalen Restaurants erweitert.

Was zeichnet Guanacaste aus?

Guanacaste ist die zweitgrößte Region Costa Ricas, die am wenigsten besiedelt ist. Auf einer Fläche von 10.140 km² wohnen ca. 330.000 Menschen, zunehmend ausländischer Herkunft.

Was bedeutet “Guanacaste”?

Urspruenglich hiess die Region in der indigenen Sprache der Nahuas quauh-nacaz-tlan. Quauh = Baum, nacaz= Ohr y tlan = Ort. Mit der Zeit fusionierte der Name zu Guanacaste.

Wo gibt es die schönsten Strände in Costa Rica?

Die tropischen Traumstrände in Guanacaste im Nordwesten des Landes an der Pazifikküste gehören zu den schönsten Stränden in Costa Rica.

Kann man in Costa Rica schwimmen?

Ja, in Costa Rica kann man schwimmen! Achten Sie aber auf die mitunter starken Strömungen, die plötzlich und ohne Vorwarnung auftreten können. Zudem wurden Haie und Quallen gemeldet

Wo kann man in Guanacaste den Sonnenuntergang sehen?

Der Playa Tamarindo in Guanacaste, Costa Rica gehört zu den schönsten Stränden der Welt, die Touristen für ihre Sonnenuntergänge lieben.

Kann man in Guanacaste schwimmen?

Playa Conchal ist Costa Ricas einziger rosafarbener Sandstrand. Das ruhige Wasser von Conchal eignet sich perfekt zum Schwimmen und Schnorcheln.

Wo kann man in Costa Rica am besten die Biolumineszenz beobachten?

Beliebt zur Beobachtung der Biolumineszenz sind Punta Cuchillos auf der Nicoya-Halbinsel in Guanacaste und Puerto Jimenez in der Bucht von Golfo Dulce.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert